Die Geschichte der H-Jolle

Moin liebe Segler,

wir haben uns gedacht, dass man nicht nur über die Zukunft der Jolle berichten sollte sondern auch ein bisschen in der Vergangenheit. Hierzu haben wir Kontakt zu dem Spender (Klaus Büsing) aufgenommen und haben daher mit ihm ein kleines „Interview“ geführt.

Gebaut wurde die H-Jolle von einem Mitarbeiter der Jade Werft in den 70er. Damit man gut im Jadebusen segeln kann und nicht durch Strömungen beeinflusst wird, wurde die Jolle sehr Stabil und im Vergleich zu andern Jollen schwer gehalten.

Nach einigen Jahren des Segelns, wurde die Jolle an ihren zweiten Eigner übergeben. Dieser segelte mit der Jolle von 1976 bis 1988. Nachdem der zweite Eigner die Jolle aufgrund verschiedener Aspekte verkaufen wollte, kam der jetzige Spender Klaus Büsing in den Besitz der H-Jolle.

J.G. Mönnich

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.